OPAN - 2020 im Zeichen der Vernetzung

OPAN® vereint die Interessen und Bedürfnisse der Spitex und konnte durch die Plattform-Strategie ein umfassendes Netzwerk schaffen, welches heute über 390 Spitex-Organisationen verbindet.

OPAN® hat die Spitex-Anmeldung standardisiert und trägt erheblich zur Prozessoptimierung zwischen Zuweiser und Spitex-Organisation bei.

Die Zweckmässigkeit des Systems belegen unsere Zahlen: Im Jahr 2020 werden wir über 25'000 Spitex-Anmeldungen verarbeiten. Die nach wie vor steigenden Nutzerzahlen lassen sich auf das über Jahre hinweg aufgebaute Netzwerk von Schnittstellen und Integrationen zurückführen.

Vernetzung bringt Mehrwert

Die verschiedenen Vernetzungsprojekte sind Kern unserer Strategie. Unser Land ist klein, die Vielseitigkeit der Bedürfnisse jedoch gross. Als unabhängige Plattform agieren wir Stammgemeinschaft übergreifend und stellen sicher, dass die Bedürfnisse der Spitex und spitex-nahen Organisationen national vereinheitlicht werden. So konnten wir letztes Jahr z.B. Spitex-Organisationen des Kantons Neuenburg ans OPAN®-Netzwerk anschliessen.

Auch in diesem Jahr werden wir etliche neue Spitäler über unsere Schnittstelle direkt mit OPAN® anbinden. Eine direkte Integration in die Spital-Software bringt am meisten Nutzen, wie z.B. die neue Integration mit KISIM 5 zeigt (mehr dazu auf unserer Website).

Digitales Plattform-Ökosystem für Spitex

Die OPAN® Spitex geniesst das Vertrauen der Spitex-Organisationen und den Rückhalt der Schweizer Spitex-Verbände Spitex Schweiz und ASPS, sowie auch vieler Gesundheitseinrichtungen.

Der Start des Elektronischen Patientendossiers steht kurz bevor, dies hat die Digitalisierung in der Gesundheitsbranche vorangetrieben. Das EPD hat per se aber nichts mit den B2B-Dienstleistungen von OPAN® zu tun. Es muss aber gewährleistet sein, dass Informationen und Dokumente aus B2B-Prozessen in das EPD eines Patienten geschrieben werden können. Insofern ergänzt OPAN® vielmehr die Basis-Services mit Zusatzdienstleistungen.

Ganz nach dem Motto: Flexibilität und Eigenständigkeit wahren und trotzdem von den Skaleneffekten profitieren.

Anschluss an HealthLink der xsana

Die neue Strategie der xsana können wir unterstützen, da diese nun ein offenes Plattform-Ökosystem schaffen will, an dem sich sämtliche Teilnehmer im Gesundheitswesen mit klar definierten Regeln anschliessen können. Ein Anschluss allein bringt jedoch noch nicht viel. Es müssen auch noch Services aufgebaut werden, die dann von den Teilnehmern genutzt werden können. OPAN® verfolgt diesen Plattform-Gedanken bereits seit fünf Jahren. Einfach kleiner und fokussiert auf die Bedürfnisse der Spitex. Es ist daher naheliegend, dass OPAN® sich dem HealthLink anschliesst und gebündelt die Spitex-Anmeldung sowie andere Services auf dem HealthLink anbieten wird. Aktuell warten wir noch auf konkrete Vorgaben durch die xsana, sowie die Bereitstellung der Infrastruktur, um mit den Integrationsarbeiten zu beginnen.

Anschluss an e-Health Südost

In Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital Graubünden und der Schweizerischen Post haben wir den Anschluss an die EPD-Infrastruktur der Stammgemeinschaft e-Health Südost umgesetzt. Aktuell sind wir an abschliessenden Tests, um die Spitex-Anmeldung über OPAN® in Kombination mit dem Ökosystem von e-Health Südost produktiv aufschalten zu können.

AD Swiss Integration

OPAN® arbeitet seit Jahren partnerschaftlich mit der HIN zusammen. Für die Spitex ist der Austausch mit Ärztinnen und Ärzten sehr wichtig und daher suchen wir stets Möglichkeiten, wie wir vermitteln können. Die AD Swiss ist eine eigenständige Stammgemeinschaft und fokussiert sich auf die Umsetzung nutzenstiftender, vollintegrierter Anwendungsfälle. OPAN® hat direkte Schnittstellen zur AD Swiss umgesetzt und testet diese nun. Dadurch bieten wir der AD Swiss angeschlossenen Teilnehmern einen sicheren, standardisierten Datenaustausch für die Services rund um OPAN®.

Anbindung Arztpraxen

Unser Bestreben ist es, dass Daten direkt aus der Arztpraxis-Software ohne manuelles Abtippen an OPAN® übermittelt werden können. Damit dies funktioniert, benötigt es eine Schnittstelle zur Arztpraxis-Software, einem «Zwischen»-Portal oder künftig auch dem HealthLink, über welche die Daten elektronisch an OPAN® gelangen. Wir arbeiten aktuell mit verschiedenen Anbietern an Lösungen, die dies ermöglichen.

Neue digitale Services

Unser Netzwerk wächst und wir treiben weitere Integrationen von Dienstleistungen und Services rund um OPAN® voran. Sie dürfen von uns auch in Zukunft Lösungen erwarten, die die Digitalisierung des Gesundheitswesens fördern und die Zusammenarbeit mit der Spitex vereinfachen.

Im Namen des gesamten OPAN-Teams bedanke ich mich für Ihr Vertrauen.

Christian Knellwolf

Geschäftsführer

OPAN SPITEX AG